AW_web_sm_kino.jpg
Was?

palliativ ist ganzheitliche Behandlung und Begleitung von schwerkranken Menschen und ihren Nahestehenden. palliativ hilft, das Leben im Rahmen der Erkrankung bestmöglich nach den eigenen Vorstellungen zu leben – zugewandt und menschlich nach dem aktuellen Stand von Wissenschaft und Forschung.

 
Für wen?

palliativ ist für alle da, die lebensbegrenzend erkranken. Und palliativ ist für Angehörige und Nahestehende. palliativ heißt, dass sich professionelles Personal Zeit für Sie nimmt, Belastungen und Beschwerden lindert, Sie umsorgt, berät und unterstützt, und mit Ihnen über Ihre persönlichen Anliegen spricht.

 
Wie?

palliativ findet auch in schwierigen Situationen kreative und individuelle Lösungen für Sie und ist geleitet durch Ihre Überzeugungen, Vorstellungen und Werte. palliativ ist achtsame und würdevolle Fürsorge. Wir finden mit Ihnen zusammen Ihre Kraftquellen und helfen Ihnen, dass im veränderten Alltag mehr Platz für das Leben ist.

 
Wer?

palliativ ist vertrauensvolle Teamarbeit. Verschiedene Berufsgruppen arbeiten in einem Team zusammen, tauschen sich aus und ergänzen sich in ihren Kompetenzen, seien es Ärzt:innen, Pfleger:innen, Psycholog:innen, Seelsorger:innen, Sozialarbeiter:innen, Physio-, Ernährungs- und Künstlerische Therapeut:innen sowie Ehrenamtliche.
palliativ kann auch ergänzend sein, dann arbeiten Palliativteams Hand in Hand mit dem primären Behandlungsteam.

 
Wann?

palliativ beginnt im besten Fall bereits ab dem Moment der Diagnose einer schwer­wiegenden, häufig unheilbaren Erkrankung. Dabei orientiert sich palliativ aber nicht an der Prognose, sondern an den Bedürfnissen der Betroffenen.

 
Wo?

palliativ wird zuhause angeboten, im Pflegeheim, im Krankenhaus, in Einrichtungen der Eingliederungshilfe oder im Hospiz. Angebote in Ihrer Nähe finden Sie in unserem Wegweiser.

 

Sprechen Sie Ihre Ärztin, Ihren Arzt oder Ihr Behandlungsteam auf palliativ an!

Informieren Sie sich frühzeitig über palliativ.
Denn palliativ ist Lebensqualität - auch in der letzten Lebensphase!

 

Lerne uns kennen!

Palliativfachkräfte kommen aus vielen beruflichen Bereichen, sind als Ärzt:innen, Pflegekräfte, Psycholog:innen und Therapeut:innen wie auch als Seelsorger:innen, Sozialarbeiter:innen und Jurist:innen tätig. Und es gibt eine große Unterstützung von Ehrenamtlichen - auf Palliativstationen, in Hospizen, im Krankenhaus, Pflegeheim oder Zuhause. Hier stellen wir uns vor und erzählen von unseren Erfahrungen.

sei vorausschauend

Denken Sie schon früher an später. Letztlich werden wir alle sterben und das ist niemals leicht. Aber wir können uns darauf vorbereiten.
Machen Sie eine Patientenverfügung und erteilen Sie eine Vorsorgevollmacht. Informieren Sie sich hier!

informiere dich!

Informationsmaterialien der Deutschen Gesellschaft für Palliativmedizin

Sie wollen sich auf ein Gespräch mit einer Ärztin oder einem Arzt vorbereiten? Sie interessieren sich für Schlüsselbegriffe in der Palliativversorgung? Oder haben Sie Fragen zur Begleitung eines Angehörigen? Wertvolle Informationen finden Sie in unseren Broschüren und Flyern, die wir hier für Sie zusammengestellt haben.

 

Wegweiser Hospiz- und Palliativversorgung Deutschland

Sie suchen Rat bei schwerer Krankheit? Dann schauen Sie gerne hier nach Adressen in Ihrer Nähe -  über 3.000 bundesweite Angebote und Einrichtungen sind im Wegweiser verzeichnet. Sämtliche Kontakte und Inhalte des Online-Portals werden regelmäßig aktualisiert und sind auch in Türkisch, Englisch, Arabisch, Französisch, Rumänisch, Polnisch, Vietnamesisch und Russisch verfügbar. Einen kurzen Überblick gibt Ihnen unser Flyer.

 

Schwerkranke und ihnen nahe stehende Menschen im Mittelpunkt

Unser Ziel ist es, bei schwerer Erkrankung für weitgehende Linderung der Symptome und Verbesserung der Lebensqualität zu sorgen – in welchem Umfeld auch immer Betroffene dies wünschen. Aber was unterscheidet eine Palliativstation von einem Hospiz? Was bedeutet SAPV? Wer begleitet Schwerkranke und ihre Familien zuhause? Näheres zur Arbeit der Deutschen Gesellschaft für Palliativmedizin gerne hier oder in Englisch hier.

 

Jede Spende hilft, damit wir gemeinsam das große Ziel erreichen: ein Sterben in Würde für alle.

Regelmäßige Spenden sind der beste Weg, um palliativ langfristig zu unterstützen.

25 €
50 €
75 €

Powered by ChronoForms - ChronoEngine.com

Jeder Beitrag hilft, um die palliative Versorgung in Deutschland zu verbessern.
Unterstützen Sie unsere Öffentlichkeitsarbeit, damit mehr Menschen wissen: das ist palliativ.
Helfen Sie uns, wichtige Informationen in neun Sprachen immer aktuell zu halten: damit mehr Menschen palliativ erleben können.
Fördern Sie u.a. kompetente Beratung im Vorfeld neuer Palliativstationen und ambulanter Palliativdienste – für palliativ auch in Ihrer Nähe.
Zahlungsarten

Eine Kampagne der DGP

logo 360 63 2